Willi Gaupp

tel

  +41 (0)33 335 30 12

willigaupp@aol.com

... mit Kartensystem arbeiten

Karten-Set
 

Seminare
 

Angebot
 

 Arbeiten mit den Tierkarten

 Vorbereitung für das Arbeiten mit den Tierkarten

Egal, ob Sie Rat für ein ernsthaftes Problem bei den „Wundervollen Tieren“ suchen oder spielerisch neue Möglichkeiten ausprobieren möchten, sollten Sie sich vorher auf das Arbeiten mit den Tierkarten einstimmen. Suchen Sie sich einen Platz, der Ihnen angenehm erscheint und räumen Sie Dinge beiseite, die störend auf Sie wirken. Wählen Sie eine störungsfreie Zeit und bleiben Sie mit Ihrer Aufmerksamkeit bei den Fragen, die Sie bewegen. Nehmen Sie sich nun die Karten und mischen Sie diese ganz entspannt. Je entspannter Sie sind, um so klarer werden Ihre Ergebnisse sein. Entspannung fördert Intuition und mit ihr erhalten wir Lösungsvorschläge, die wirksam sind. Seien Sie sich bewusst, dass Sie Intuition besitzen, denn sie ist eine natürliche Begabung jedes Menschen. Also atmen Sie ganz normal und entspannen Sie sich.

 

 Das Thema herausfinden

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie gut eingestimmt sind, ziehen Sie eine Karte aus dem Stapel mit der Absicht das Thema zu entdecken, das mit Ihrer Frage oder Ihrem Problem zu tun hat. Das Thema ist immer eine verlorene oder unzugängliche Stärke. Hätten Sie nämlich diese Stärke zur Verfügung, könnten Sie souveräner mit Ihrer Situation umgehen und das Problem würde nicht bestehen.

 

 Die alten Verhaltensweisen zum Thema

Als nächstes decken wir unsere Verhaltensweise auf, mit der wir bisher auf die betreffende Situation reagiert haben. Ziehen Sie zwischen 1 und 3 Karten, je nach dem wie umfangreich Sie eine Antwort dazu wünschen. Sowohl Ihr Thema, als auch ihr Verhaltensmuster äußern sich in einer Störung der jeweiligen Stärke. Das kann in einer Überreaktion (Überenergie) oder in einer ausgeprägten Passivität (Unterenergie) zum Ausdruck kommen. Lesen Sie unter „Anzeiger“, bei welchen Aspekten Sie sich wiederfinden.

Mit der Beschreibung der Störungen können Sie sich Ihre „Geschichte“ selbst erzählen. Wie ausführlich Sie das tun möchten, bleibt Ihnen überlassen und dient dem Verständnis für Ihr altes Verhalten. Interessanter ist allerdings die „neue Geschichte“, die von den Tierkarten aufgedeckt wird. Sie zeigt Ihnen einen Weg, mit welchen Stärken Sie in Zukunft dieser Situation begegnen und welche konkreten Veränderungen sinnvoll sind, um aus eigener Kraft heraus zu handeln.

 

 Der Lernprozess

Dazu durchschreiten wir 4 Stationen eines Veränderungsprozesses:

    -    ERKENNTNIS

    -    EINSICHT

    -   NEUE EINSTELLUNG/Motivation

    -   NEUES VERHALTEN.

Am folgenden Beispiel möchte ich zeigen, warum ein Erfolg sich erst einstellen kann, wenn alle 4 Aspekte dieses Veränderungsprozesses umgesetzt wurden.

 

Die Erkenntnis, die mir die Erfahrung bringt:
(z.B. Rauchen ist schlecht für mich, weil es meine Gesundheit beeinträchtigt)
 

  • Die Einsicht aus der Erkenntnis:
     (z.B. Ich sollte aufhören zu rauchen)
     
  • Die neue Einstellung/Motivation, die Entscheidung, die aus der Einsicht resultiert:
     (z.B. Ich höre auf zu rauchen)
     
  • Neues Verhalten: Ich setze die gewonnene Einstellung (also Entscheidung)
    in meinem Leben um.
    (z.B. Ich verschenke meine restlichen Zigaretten und trinke Orangensaft, wenn ich Lust bekomme zu rauchen.)

Damit setzen wir einen Mechanismus in Gang, der uns auf die richte Spur bringt, gemäß dem
Motto: "Wenn du einen Schritt auf den lieben Gott zugehst, kommt er dir 1000 Schritte entgegen."

Sie nehmen wieder das ganze Set, mischen es entspannt und ziehen 4 Karten mit der Absicht
einen Lösungsweg für Ihr Problem zu finden. Legen Sie die 4 Karten untereinander vor sich aufgedeckt hin.

 

Die 1. Karte bringt Ihnen eine neue Erkenntnis aus der Situation.

Nehmen Sie die 1. Karte und lesen sich den Abschnitt über die Fähigkeiten der Stärke dieses Tieres oder Symbols. Lassen Sie alle Rechtfertigungen, Beschuldigungen oder Schuldgefühle beiseite. Es geht jetzt darum nach vorne zu schauen und sich mit Kraft, Stärke, Motivation und neuen Ideen zu befassen.

Also schreiben Sie sich alle Stichworte auf, die sie ansprechen, wenn es darum geht, aus der Frage/Problematik etwas zu lernen.

 

Die 2. Karte führt zu einer Einsicht, die zu einer Entscheidung führen kann.

Sie befassen sich wieder mit den Fähigkeiten der Stärke dieses Tieres/Symbols und notieren sich alle Punkte, die Sie verwenden möchten, wenn es darum geht Entscheidungen zu treffen, die ihre Erkenntnis aus dem Problem herauskristallisiert.

 

Die 3. Karte zeigt den Weg zu einer Entscheidung und neuen Einstellung, die Sie motivieren soll, ein neues Verhalten auszuprobieren.

Die Stärken dieses Tieres/Symbols unterstützen Sie, Ihre Entscheidung in Ihr Leben zu integrieren. Schreiben Sie sich die Aspekte und Informationen aus dem Text auf, die Sie für eine neue Einstellung zur Frage/Problematik ermutigen.

 

Die 4. Karte spricht für Ihren Tatendrang. Wie sieht Veränderung konkret aus?

Was höre ich auf – was fange ich neu an? Nutzen Sie alles aus der Beschreibung der Tierstärken und wenn Sie Ideen haben, die Sie in den Texten nicht finden, dann nehmen Sie diese unbedingt zu Ihren Plänen „neuen Verhaltens“ hinzu. Notieren Sie sich einen Zeitplan. Kleine Schritte können in kürzerer Zeit realisiert werden, größere bedürfen einer längeren Zeitspanne. Seien Sie begeistert und realistisch, denn Erfolgserlebnisse setzen neue Kräfte frei.

 

Ist Ihnen jetzt Ihre Situation klar genug und das Bedürfnis nach einer Veränderung ein Herzenswunsch? Dann fangen Sie an, jetzt sofort.

Joker

Wenn Sie meinen es sollte noch klarer sein, dann leisten Sie sich noch eine letzte Karte, den Joker.

Mischen Sie alle Karten neu und ziehen den Joker mit der Absicht „Notwendigkeit, Wunsch und Motivation“ einer Veränderung in Übereinstimmung zu bringen. Es geht darum Hinweise für einen konkreten ersten Schritt zu erhalten. Nutzen Sie nochmals Ihre ganze Intuition, um sich aus den Tierinformationen und Ihren eigenen Ideen alles zu notieren, um eine Veränderung in Gang zu bringen.

Jetzt haben die Tiere ihre Aufgabe erfüllt und Sie sind aufgefordert, motiviert zu sein und Ihrem Leben neue Impulse zu geben. Denken Sie daran, die „Wundervollen Tiere“ sind Ihre Freunde und stehen mit ihrer ganzen Kraft hinter Ihnen.

Falls Sie die Arbeit und die Informationen, die Sie erhalten haben noch belasten, gibt es eine kleine Körperübung um Ihrem Energiesystem zu helfen Stress mit dem Thema zu reduzieren und die Energie wieder zum Fließen zu bringen. Dabei sollten Sie liegen oder bequem sitzen. Es gibt wahrscheinlich jetzt in Ihrem System einen „Steckpunkt“, also einen Punkt an dem die Energie feststeckt. Man könnte ihn auch als Problempunkt bezeichnen. Gehen Sie mit Ihrer Aufmerksamkeit zu Ihrem Körper und spüren diesen Punkt auf. Wo fühlt es sich eng, unwohl, vielleicht blockiert an. Gehen Sie mit der linken Hand auf diesen Punkt und atmen Sie ruhig. Zum Glück gibt es einen Ausgleichspunkt in Ihrem System, den Lösungspunkt. Suchen Sie auf Ihrem Körper einen Punkt, der Ihnen Erleichterung verschafft, wenn Sie Ihre rechte Hand auf diese Stelle legen. Vielleicht spüren Sie, wie Energie zwischen diesen Punkten läuft, Ihr Atem sich verändert oder andere Körperphänomene auftreten. Atmen Sie einfach weiter und lassen Sie den Energieausgleich, der jetzt stattfindet geschehen. Entspannen Sie sich. Wenn Sie sich ausgeglichen und entspannt fühlen und wieder ruhig atmen, sollte es gut sein.

nach oben


  2017 Copyright Willi Gaupp